We Will Rock You, Music Dome Köln

Die Bohemians

Kein Konzert im eigentlichen Sinne, allerdings auch kein Musical sondern ein Rock Theatical laut Brian May von Queen ist We Will Rock You.

Ich war jetzt schon zum zweiten Mal im Music Dome Cologne und ich muss sagen, es hat sich auch beim zweiten Mal gelohnt.
Musical kann man es eigentlich wirklich nicht nennen, mein rechtes Ohr dröhnt immer noch dank der wirklich excellenten Band unter Ethan Popp.
Die Setlist ist hinreichend bekannt, aber einige Höhepunkte sind I Want It All, Ogre Battle, Innuendo (als Intro), No-One But You und Headlong. Insbesondere bei I Want It All habe ich gedacht, dass der J.B.(Jeanette Biedermann) Darsteller DMJ (bekannt auch als Elektra in Starlight Express bei sehr vielen Stücken der aktuellen Queen + Paul Rodgers wegen mir gerne einige Gesangsparts übernehmen kann. Seine Stimme in Headlong und I Want It All ist einfach umwerfend, ich habe jedesmal wieder Gänsehaut auf den Armen.
Der gleiche Effekt auch bei Michaela Kovarikova der Ozzy Darstellerin. No-One But You rührt fast zu Tränen. Einfach schön. Und gleichzeitig sieht diese Frau auch noch richtig gut aus und rockt einfach total.

Wenn Musicalproduktionen und Konzertveranstalter doch endlich die Idee von Erasure aufgreifen und am Ende des Konzerts eine frisch gebrannte CDs des Gigs verkaufen würden, ich würde sie sofort nehmen… Zumindest bei WWRY und den aktuellen Queen Konzerten.

Bevor ich jedes Wochenende Unsummen in irgendeine Kneipe oder Disko pumpe, würde ich im Moment eher regelmässig nach Köln fahren und ich kann nur jedem Rockfan, bzw. jedem, der ein bisschen Sinn für gute Musik hat, empfehlen, dem Musical einen Besuch abzustatten. Es lohnt sich. Übrigens scheinbar auch für alle Generationen. Genau wie schon der Vorpremiere: Es rockt der ganze Saal, von jung bis alt.

In dem Sinne: Ich fühlte mich mal wieder angenehm gerockt… ;)


Teilen

Geschrieben am Sonntag, 10. April 2005 von Michael J. Simons in Konzerte und verschlagwortet mit