Wollt ihr den totalen…

…Festplattenausfall? Nein? Ich auch nicht. Aber es kommt ja nicht immer alles so, wie man das gerne hätte. Eigentlich wollte ich gestern abend nur meinen neuen Monitor aufbauen, ein paar Filmchen gucken und im Hintergrund einen OS X Benutzeraccount von einem Mac auf einen anderen kopieren. Das hat auch wunderbar funktioniert mit dem OS X Setup Assistent, sowas müsste es unter Windows geben. Danach war dann Schluss. Der iMac wurde langsam bis zum Stillstand, ist beim Runterfahren abgestürzt und kamm nicht wieder hoch. Prächtig!

Die Maxtor Platte hatte Ende 2004 schonmal Probleme gemacht, meldete eine handvoll defekter Sektoren, lies sich aber nach einer Disk Warrior Kur wieder nutzen… Bis gestern halt.

Disk Warrior konnte über Firewire Target Disk Mode noch den Großteil der Daten wiederherstellen, diese liesen sich allerdings auch nur noch über den Firewire Modus kopieren, der iMac verweigerte weiterhin das booten.

Ungeduldig und Jähzornig wie ich bin, habe ich mich sehr schnell für eine Neuinstallation entschlossen. Schade eigentlich, der iMac hatte so eine schöne Historie an Updates, er lief seit irgend 10.3.8 tadellos, hat jedes Update mitgemacht.

Als mir dann das Disktool sagte, das Überschreiben der Platte mit Nullen würde 11h Stunden dauern, hab ich beschlossen, ok, die Platte muss raus. Eigentlich hatte ich gedacht, dass das komplizierter wäre, ist es aber nicht. Der iMac G5 1.8 ist tadellos aufgeräumt, einfach zu öffnen und zu erweitern. Hätte ich das vor 3 Jahren gewußt, hätte ich mir jetzt den ganzen Ärger sparen können, indem ich direkt eine neue S-ATA Platte eingesetzt hätte.
So sieht also die Kiste von innen aus:

Operation am offenem Herzen: Apple iMac G5 1.8

Die Platte war im übrigen so heiss, dass ich mir beinahe die Finger verbrannt habe, als ich sie rausgezogen habe… Immerhin hat Disk Warrior auch gut 6 Stunden drauf rumgerödelt.

Übrigens bin ich noch so ruhig, weil ich Backups habe. Ansonsten hätte ich mich gestern Nacht sehr schwer betäuben müssen ;)
Allerdings muss ich dennoch mein Zeugs neu zusammen suchen, so dass mein geplanter Planet-Punk.de Relaunch sich leider vom Wochenende auf “in ein paar Wochen” oder so verschiebt :/


Teilen

Geschrieben am Donnerstag, 22. März 2007 von Michael J. Simons in Blog und verschlagwortet mit