Helge Schneider, Eurogress Aachen

Pretty Joe aka Helge Schneider ist auf Tour und man munkelt, es könne seine letzte sein. Das lass’ ich mir natürlich nicht entgehen, zumal ich es nach über 10 Jahren Aachen dann auch endlich mal in den Eurogress schaffe.

Pretty Joe ist mit seinen Dorfschönheiten unterwegs. Bekannte Gesichter von den letzten Konzerten sind Sandro Giampiedro, Willy Ketzer und Carlos Boes sowie der Stimmungstänzer mit Stil Sergej Gleithman und der allgegenwärtige Teekoch Bodo Oesterling werden von den Neulingen Rainer Lipski und Kai Struwe unterstützt. Allerdings am meisten gefreut hat mich das Wiedersehen mit Peter Thoms. Peter Thoms hat an den Percussions einen unglaublich guten und vor allem auch witzigen Job gemacht.

Pretty Joe 2013

Da ich recht früh im Eurogress war hatten wir beste Plätze in der 2. Reihe und konnten den Abend richtig genießen.

Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich Helge in den letzten 10 Jahren fast jedes Jahr einmal gesehen habe, aber ich finde ihn nicht mehr so lustig wie noch vor einigen Jahren. Wegen mir könnte er im Moment die ganzen Wortbeiträge lassen und sich voll und ganz auf die Musik konzentrieren, die war nämlich großartig, insbesondere nach der Pause.

Höhepunkt der Show war “Nachtigall, Huh (Es zittert unser Haus, was ist nur draussen los?)” für mich. 3 mal Percussion und eine wirklich geniale Improvisation.

Ich glaube, es ist ganz schön schwierig, live mit Helge Musik zu machen… Die meisten Dinge, die leicht und einfach aussehen, sind schwer zu erreichen. Man konnte schön beobachten, wie sehr sich die Band auf Helge konzentrierte.

Ein wirklich gelungener Abend und ein netter Abschluss für mein Konzertjahr 2013. Und was den Eurogress angeht: Eine wirkliche schöne Halle, werde ich gerne wieder besuchen. Selbst die Getränkepreise hielten sich noch im Rahmen. Allerdings waren wir beim Anblick der Schlange am Parkhaus sehr froh, mit dem Bus gekommen zu sein.

Und zum Abschluss noch ein Link zu Helges aktuellem Musikvideo To Be A Man, viel Spaß.


Teilen

Geschrieben am Montag, 16. Dezember 2013 von Michael J. Simons in Konzerte und verschlagwortet mit