The 2014 Liebster Awards

Vielen Dank Adastra für den Liebster Award. Interessant, was es so alles gibt. Ich verschlagworte das hier mal ganz klassisch unter Stöckchen. Ich mache gerne mit, werde den Award aber nicht weitergeben, ich möchte keinen unter Druck oder Zugzwang setzen.

Allerdings freue ich mich sehr, dass meine Blogs tatsächlich noch von überraschend vielen Menschen gelesen werden. Danke dafür.

Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Anfang 2000 veröffentlichte ich mit einem Freund unter eben dieser Adresse hier unsere erste gemeinsame Homepage. Während meines Studiums hatte ich eine für damalige Verhältnis eine wirklich groß dimensionierte Standleitung und wir haben mit dieser für uns neuen Technik gespielt und geschaut, was man damit alles machen kann. Mein Freund ist damals recht schnell wieder abgesprungen, aber ich fand und finde dieses Medium toll, sich eine eigene Plattform schaffen zu können, auf der man die Möglichkeit hat, seine eigene Meinung und seine eigenen Gedanken veröffentlichen zu können.

Ich habe mittlerweile einige Themen, zu denen ich was schreiben kann und ich fand es unter dem Aspekt schon immer für mich richtig, das auch entsprechend zu zergliedern. Wenn ich auf ein Thema mal keine Lust mehr habe, kann ich das ganze Blog diesbezüglich einstampfen ohne dass die anderen Leiden. So gibt es mittlerweile planet-punk.de von mir, sowie mein IT Blog, auf dem ich seit 2006 sehr regelmässig über Programmierung, Administration und anderen technischen Kram schreibe, das Familienblog, das ich zusammen mit meiner Frau schreibe sowie das News Blog von dailyfratze.de.

Worüber würdest Du nie auf Deinem Blog schreiben?

Dinge, von denen ich weiß, dass sie Menschen und Meinungen in meine Filterblase bringt, von denen ich weiß, dass ich weder mit dem einen noch mit dem anderen etwas zu tun haben möchte.

Hast Du durch Dein Blog schon besondere Dinge erlebt, die ohne es vermutlich nie passiert wären?

Ja. Ich habe über meine Blogs viele offline Freunde kennen gelernt, die ich nicht mehr missen möchte. Ich habe gute Jobangebote bekommen, neue Dinge gelernt und vieles mehr. Für mich ist diese Platform extrem wichtig.

Für wen bloggst Du?

Für mich. Mittlerweile verzichte ich fast vollständig auf den Einsatz von Analysesoftware. Hier und im Info-Blog läuft noch die anonymisierte Google Analytics Variante, aber ich schaue höchstens alle paar Monate mal drauf.

Was hat Dich 2014 am meisten bewegt?

Professionell: Das Gefühl, dass ich auch nach über 10 Jahren in einer Firma auch mit anderen Menschen in Form von selbstständiger Arbeit hervorragende Resultate abliefern kann. Privat: Der Moment, in dem die Schulleiterin einer Grundschule mich mit den Worten “Ich kann nicht glauben, dass er erst im Dezember 5 wird” nach der Geburtsurkunde meines Sohnes frug.

Wenn Du Dir aus allen Orten der Welt einen aussuchen könntest, welchen würdest Du zu Deinem Zuhause machen?

Ein kleines Haus für 4 Personen an der niederländischen Nordseeküste in Zeeland.

Welche Gegenstände in Deinem Haushalt sind überflüssig? Ohne welche Dinge könntest Du leben ohne sie zu vermissen?

Fernseher, Rasenmäher, Bohrmaschine (u.ä. Werkzeug). Kann man eigentlich alles prima ausleihen.

Liest Du viele Bücher? An welchen Orten bzw. in welchen Situationen liest Du am meisten?

Ja. Zur Zeit aufgrund mangelnder Zeit u.a. beim Frühstück oder auf der Toilette. Sonst auch gerne einfach nach der Arbeit im Sessel. Wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bin, habe ich eigentlich immer ein Buch dabei.

Wenn Du mit einer fiktiven oder realen, lebenden oder toten Person ein Bier/Kaffee/Tee/sonstwas trinken und gemütlich quatschen könntest, wen würdest Du wählen?

Von den unrealistischen: z.B. Farin Urlaub oder Helge Schneider, von den realistischen würde ich z.B. gerne mal @tante oder @leitmedium treffen.

Würdest Du die komplette klassische Doctor Who (1963) Serie schauen?

Nein.

Digital oder analog? Sprich: Hast Du Deine Filme, Musik, Bücher lieber in physischer Form zum Anfassen oder reicht digital auf der Festplatte?

Filme: Digital und wenn möglich geliehen.

Musik: Digital. Kaufe ich gerne auf CD weil es mittlerweile oft günstiger ist und rippe sie dann. Möchte ich aber auf jeden Fall besitzen, d.h. für Musik nutze ich keine Streaming Angebote.

Bücher: Analog. Ich habe zwar einen Kindle und den nutze ich auch, mag allerdings Bücher lieber, selbst olle Taschenbücher.


Teilen

Geschrieben am Montag, 22. Dezember 2014 von Michael J. Simons in Blog und verschlagwortet mit