Atheismus, anyone?

Gestern Abend über diesen Post bei Tante gestolpert, Links in den Kommentaren verfolgt, mich wieder aufgeregt, ins grübeln gekommen und anschließend Musik gehört:

Du hast nur dies eine Leben,
wenn’s vorbei ist, ist’s vorbei.
Nimm’s nicht so schwer – denn das Wichtigste ist doch:
du hattest eine schöne Zeit – eine herrliche Zeit.

Klammer dich nicht so an gestern.
Heut ist auch ein schöner Tag.
Hab keine Angst – es könnte sehr viel schlimmer sein.
Schließ die Augen und sei stark.

Die Ärzte (Farin Urlaub) - Vorbei ist Vorbei

Meine Meinung dazu: Wenn mehr Menschen im hier und jetzt leben würden und sich darum sorgen täten, das man zusammen jetzt eine gute Zeit hat, würde es einiges an Ärger und Problemen weniger geben. Das Leben hin auf ein wie auch immer geartetes Versprechen einer Erlösung (von was eigentlich? Vom Leben? Davon möchte ich eigentlich nicht erlöst werden) ist sinnlos.

Dann noch Motörhead - Bad Religion sowie Motörhead - God was never on your side und dann fühlte ich mich wieder etwas wohler.

Bad Religion, Bad Religion
I need no gods or devils, I need no pagan rights
Bad religion, Bad religion
I need no burning crosses to illuminate my nights

Motörhead (Lemmy Kilmister) - Bad Religion

Man kann auch ohne Gewalt seine Meinung vertreten. Und Gewalt manifestiert sich nicht nur in physischen Taten.


Teilen

Geschrieben am Donnerstag, 28. Februar 2008 von Michael J. Simons in Blog und verschlagwortet mit